Angeln ist eine der vielen beliebten Freizeitaktivitäten, die uns hilft, uns zu entspannen und uns die Wichtigkeit von Selbstständigkeit und Geduld beizubringen. Ein Angelset, einige Köder und gute Kenntnisse des Angelns sind Ihre Waffen beim Angeln. Allerdings ist das Wissen, wo man fischen kann, genauso wichtig oder wahrscheinlich wichtiger als alles andere.

Wenn Sie denken, dass Sie einfach zu einem erfahrenen Angler gehen und ihn bitten, Informationen über seine Lieblingsangelstellen zu teilen, wären Sie sehr naiv. Angler bewachen ihre Plätze mit ihrem Leben! Kein Witz! Sie würden diese Informationen lieber mit ins Grab nehmen, als sie mit jedermann, besonders einem Anfänger, zu teilen.

Als neuer Angler müssen Sie verschiedene Gebiete ausprobieren, bis Sie Ihre Lieblingsplätze gefunden haben. Manchmal kann es Monate, wenn nicht Jahre dauern, und dann werden Sie feststellen, warum diese Informationen so eifrig bewacht werden.

In jedem Gewässer können sich Fische inmitten von Wasserpflanzen oder unter einem Baumstamm verstecken oder tiefer schwimmen, als Sie dachten. Außerdem kann es sein, dass Sie sie nicht jeden Tag an der gleichen Stelle finden. Wie findet man also heraus, wo man fischen kann oder wo man Orte findet, an denen es eine große Vielfalt an Fischen gibt? Finden wir es heraus.

Wo angeln? Beginnen Sie mit dem Identifizieren des Bereichs

Der erste Schritt bei der Planung Ihres perfekten Angelplatzes ist es, das Gebiet zu finden, in dem Sie angeln möchten. Dies könnte ein empfohlenes und beliebtes Gewässer sein, ein abgelegenes und geheimes Angelrevier oder sogar ein Gebiet, das Sie selbst entdeckt haben. Lernen Sie weiter, wie Sie Ihre Suche nach dem Angelplatz eingrenzen können.

Google Earth ist ein brillanter Weg, um Orte zu finden, die potentielle Angelplätze sein könnten. Vor allem, wenn Sie auf der Suche nach den weniger bekannten Ufern sind, oder sogar nach privaten Seen, die Angelmöglichkeiten haben. Scannen Sie die Landschaft, und Sie sollten Ufer und Gewässer finden.